Angeln und Fliegenfischen auf Nase / Nasen. Karpfenartige, Cypriniden

Fliegenfischen, Kurs, Nase,

Nase

lat.: Chondrostoma nasus 


Familie:
Karpfenfische, Cyprinidae

Vorkommen
Gewässer Mitteleuropas


Erkennungsmerkmale
Typisches unterständiges Maul.


Größe
Erwachsenen Fische erreichen ein Gewicht von etwa 1kg, selten mehr.


Wichtges
Pflanzenfresser, der die Algen von Steinen abkratzt. Große Nasenschwärme bewegen sich langsam stromaufwärts, bei der Nahrungssuche wenden sie sich nach den Seiten und machen durch das Aufblitzen ihrer Körper auf sich aufmerksam.

Fortpflanzung
Die Laichzeit beginnt Ende April, wenn sich große Mengen von Fischen auf kleinen Flächen versammeln. Auf eine steinige oder sandige Unterlage kleben die Weibchen etwa ockerfarbene 20 000 Eier.

Interessant
Das Fleisch der Nase ist schmackhaft, ziemlich fett. Für die Nase ist die schwarze Auskleidung der Bauchhöhle typisch. Diese läßt sich jedoch mühelos entfernen und beeinträchtigt den Geschmack nicht.